Anmelden
Wagen Wagen
Katalog
Filialen und Partner

Meneghello Paolelli Associati

Meneghello Paolelli Associati

Meneghello Paolelli Associati

Marco Paolelli and Sandro Meneghello, in addition to being product designers, are strategic consultants for industrial products.

They founded Meneghello Paolelli Associati in Milan in 2007. Since then, the studio has grown and now counts a team of collaborators in addition to the founders, as well as a series of project development and communications partners.

Since 2007, Studio Meneghello Paolelli Associati has partnered with Italian and foreign companies to create added value through product design. The drive toward innovation, in both concept and aesthetics, has never been the objective unto itself. “Anchoring innovation to the concrete quality of a need for functionality and beauty: this is our mission”.

As a testimony to this effort and the solidity of its approach, the studio has received numerous international recognitions, among which are 12 Red Dot Design Awards, including one “Best of the Best”, 7 Design Plus Awards, 3 Good Design Awards, 3 IF Design Awards, 6 ADI Design Index Awards, 4 special mentions for the German Design Awards and 5 mentions at Young&Design Award.

Unopiù: Warum haben Sie sich für eine Zusammenarbeit mit Unopiù entschlossen?

Unopiù ist zweifelsohne die wesentliche italienische Referenz im Bereich Outdoor-Möbel. Die Zusammenarbeit hat uns von Anfang an begeistert, denn wir waren uns von Anfang an bewusst, welche Möglichkeiten uns das große Know-how des Unternehmens bieten wird: Möbelprojekte mit grossem Innovationscharakter zu realisieren.

 

Warum ausgerechnet für die Outdoor-Welt designen?

Weil dies ein Bereich ist, der uns stimuliert. Und der sich in einer gewaltigen Transformation befindet. Man kann sagen, dass der Bereich „Outdoor" heutzutage eine „hybride" Dimension annimmt. Ich meine das in dem Sinn, dass Outdoor-Projekte so konzipiert werden müssen, dass sie auch im Innenbereich Anwendung finden, wenn auch mit größter Sorgfalt bei der Auswahl von Materialien und Oberflächen. Diese Strategie haben wir von Anfang an zugrunde gelegt, was sich auch bei unseren gesamten Kollektionen für Unopiù deutlich zeigt.

 

Was hat Sie dazu bewogen, Designer zu werden?

Unsere Reise begann beim Polytechnikum Mailand (Politecnico di Milano), der staatlichen ingenieurwissenschaftlichen technischen Universität. Dieses Institut überwand schon damals die klare Trennlinie zwischen der geistigen Starre, die das Ingenieurwesen für uns darstellte, und der übermäßigen Offenheit, die stattdessen die Architektur bot. Es hat uns schon immer interessiert, den Schwerpunkt von der „Form" auf den „Inhalt" zu verlagern. Somit fokussierten wir anders auf das Produkt, auf das Industrieprodukt, das unser Alltagsleben umgibt und bestimmt.

 

Gibt es ein Element, das sich in all Ihren Projekten wiederfindet?

Wir lassen uns stets von einem bestimmten Prinzip inspirieren: "Content is the king": Das Produkt – als effektive Verkörperung des Designs – sollte stets einen klaren und greifbaren Innovationsgehalt zum Ausdruck bringen, manchmal auch nur rein ästhetisch betrachtet. Allerdings achten wir mehr und mehr auf Details, auf Materialien und auf neue Produktionsverfahren, die dem Industrieprodukt eine neue Bedeutung geben können. Alle unsere für Unopiù realisierten Projekte haben diesen gemeinsamen Nenner. Dafür konzentrieren wir uns nicht nur ausschließlich auf den betreffenden industriellen Sektor (in diesem Fall nur auf den Outdoor-Bereich), sondern wir lassen uns bei unserer Recherche auch von benachbarten oder sogar völlig verschiedenen Bereichen (wie z.B. Mode, Kunst oder verschiedene andere Industriezweige) inspirieren. Man kann durchaus sagen, dass dies unsere Form des „Querdenkens“ ist. Auf diese Weise sehen wir das Designobjekt als einen neue Interpretation einer Funktion an, der wir versuchen, gerecht zu werden. Denn Innovation entsteht auch durch einen Wechsel der Perspektive.

 

Was würden Sie gerne einmal entwerfen, haben es aber bisher noch nie getan?

Für uns haben Prozess und Weg an sich mehr Bedeutung als das einzelne Produkt. Uns interessiert das Erkunden neuer Bereiche unter dem Aspekt der Kontinuität einer Beziehung, die sich mit den Unternehmen etabliert. Eine Geschäftsbeziehung, aus der sich dann idealerweise eine Partnerschaft ergibt.

 

Was inspiriert Sie momentan?

Die Produktionsprozesse hinter den Materialien, Objekte aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und ihnen dadurch einen neuen Wert zu verleihen.

 

Wann genau haben Sie tagsüber Ihre kreativste Zeit?

Was Marco betrifft - um 8 Uhr morgens. Bei Sandro ist es anders – er hat seine besten Ideen um 8 Uhr abends!

 

Benutzen Sie noch diese Skizzenbücher?

Ja, klar! Das Skizzieren per Hand ist ein sehr wichtiger kreativer Moment und begleitet den gesamten Designprozess, auch wenn man anschließend natürlich zu Computerprogrammen überwechselt.

 

Gibt es für Sie einen „magischen Ort“? Und wenn ja – wo befindet er sich?

Das Schöne an unserer Arbeit ist, dass die Inspirationen von überall und zu jeder Zeit kommen können. Sicherlich haben wir unser Studio, aber das sehen wir eher als einen Ort an, den wir gemeinsam für unsere Arbeit nutzen. Inspiration kann auch von einem Spaziergang durch die Stadt, von einer Reise, dem Ansehen eines Films oder einer Ausstellung kommen. Diese Magie, dieser Geistesblitz findet auf jeden Fall seinen Ursprung in der Neugierde. Jene Neugierde, die dich dazu bringt, nach etwas zu suchen und über den Tellerrand hinauszuschauen.

 

Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit für Sie?

Über dieses Thema wird viel gesprochen, manchmal wird es aber missbraucht. Sicherlich wird Nachhaltigkeit durch die Suche nach innovativen, umweltfreundlichen und entsprechend zertifizierten Materialien und Prozessen wichtiger. Nachhaltigkeit hat für uns aber auch einen immateriellen Wert. Sie kann sich beispielsweise beim Kundenservice wiederfinden. Oder der Möglichkeit, Produkte zu reparieren oder aufzuarbeiten beziehungsweise deren fachgerechte Entsorgung sicherzustellen. Letztlich ist die Langlebigkeit eines Produktes selbst das nachhaltigste Konzept, das es gibt.

 

Wenn Sie sich die aktuelle Kollektion für Unopiù betrachten, was sehen Sie?

Eine große Erneuerung bei den Konzepten, Funktionen und Materialien. Unser neuestes Konzept Urban Balcony ist ein Beispiel dafür. Hier entsteht ein System, das entwickelt wurde, um unterschiedlichen Bedürfnissen in einem begrenzten Raum gerecht zu werden.

 

 

Meneghello Paolelli Associati entworfen für Unopiù

Paolelli_Meneghello_Unopiù_Les Arcs

Kollektion Les Arcs



Paolelli_Meneghello_Unopiù_Urbn_balcony

Kollektion Urbn Balcony


 

 

Verwandte Produkte